Neuss: Mehrere Autos am Hauptfriedhof auf­ge­bro­chen – Tatverdächtiger flüchtig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Samstag (31.10.), zwi­schen 1:30 Uhr und 1:45 Uhr, wur­den an ins­ge­samt sie­ben Autos in Neuss auf dem Parkplatz des Hauptfriedhofs an der Rheydter Straße, Ecke Konrad-​Adenauer-​Ring, jeweils eine Seitenscheibe ein­ge­schla­gen und meh­rere Gegenstände ent­wen­det, unter ande­rem hoch­wer­tige Sonnenbrillen.

Laut Zeugenaussagen kann ein Tatverdächtiger wie folgt beschrie­ben werden:

  • männ­lich, alters­mä­ßig etwa Anfang 20, beklei­det mit einem schwar­zen Trainingsanzug, einem schwar­zen Hoodie sowie wei­ßen Turnschuhen.

Nach den Aufbrüchen ent­fernte er sich ver­mut­lich zu Fuß in Richtung Glehner Weg. Eine Fahndung nach dem Verdächtigen ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet mög­li­che wei­tere Zeugen, sich tele­fo­nisch mit dem zustän­di­gen Kriminalkommissariat 14 in Neuss unter der Nummer 02131 300–0 in Verbindung zu setzen.

(76 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)