Kaarst – Wunschbaumaktion für bedürf­tige Kinder

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Auch in die­sem Jahr wird es wie­der eine Wunschbaumaktion für bedürf­tige Kaarster Kinder geben. Aufgrund der Corona-​Pandemie fin­det die Aktion unter ver­än­der­ten Bedingungen statt: 

Der dies­jäh­rige Wunschbaum wird nicht im Rathaus ste­hen, son­dern in der Rathausgalerie plat­ziert sein. Der Zugang zum Baum wird nur an bestimm­ten Tagen mög­lich sein. Genauere Informationen zum Ablauf, zur Wunschzettelausgabe und zur Geschenkübergabe wer­den noch bekanntgegeben.

Bürgermeisterin Ursula Baum betont den hohen Wert der gemein­nüt­zi­gen Aktion: „Trotz aller Änderungen ist die Wunschbaumaktion eine tolle Möglichkeit, bedürf­ti­gen Kindern zu Weihnachten eine Freude zu machen. Ich freue mich daher, dass ein Weg gefun­den wurde, sie auch in die­sem Jahr zu rea­li­sie­ren. Vielen Dank an Familie Gaspers.“

Auch Georg Gaspers, gemein­sam mit sei­ner Familie für die Aktion ver­ant­wort­lich, zeigt sich zuver­sicht­lich: „Wir las­sen uns auch von Corona nicht von der Durchführung unse­rer Herzensangelegenheit abhal­ten.“ Sigrid Hecker, zustän­dig für die Unterstützung des Ehrenamts bei der Stadt Kaarst, setzt auf das Verständnis der Bürger: „Leider wird Corona uns durch die Weihnachtszeit beglei­ten. Das wirkt sich auch auf die Wunschbaumaktion aus. Es wäre aber schön, wenn die Spendenbereitschaft dar­un­ter nicht lei­det und jeder Wunsch erfüllt wird.“

(85 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)