Klartext​.NRW – Präsident des Bundesverbandes mit­tel­stän­di­sche Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, töd­lich verunfallt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Samstag, 31. Oktober 2020 – Bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag auf der A 44 bei Düsseldorf ver­starb der Fahrer eines Pkw trotz ein­ge­lei­te­ter Rettungsmaßnahmen noch am Unfallort.

Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen der Autobahnpolizei war gegen 13 Uhr ein 74-​jähriger Düsseldorfer mit sei­nem Bentley auf dem lin­ken Fahrstreifen der A 44 in Richtung Aachen unterwegs.

Aus unge­klär­ter Ursache ver­lor er zwi­schen dem Tunnel Reichswaldallee und dem Autobahnkreuz Düsseldorf-​Nord die Kontrolle über sein Fahrzeug und kol­li­dierte mit der lin­ken Schutzplanke und dem Fundament einer Schilderbrücke.

Anschließend schleu­derte der Pkw nach rechts und kam auf der dor­ti­gen Böschung zum Stehen. Der Fahrer war zunächst in sei­nem Auto ein­ge­klemmt und musste durch die Feuerwehr befreit wer­den. Trotz medi­zi­ni­scher Versorgung ver­starb der 74-​Jährige noch an der Unfallstelle. Das Verkehrsunfallaufnahme-​Team der Polizei sicherte die Spuren.

Während der Maßnahmen an der Unfallstelle kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Ermittlungen zum Hergang und der Ursache dau­ern an.

Anmerk. d. Red.: Bei dem töd­lich Verunfallten soll es sich um den Präsident des Bundesverbandes mit­tel­stän­di­sche Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, handeln.

(916 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)