Neuss – Absage der Zeughauskonzerte im November 2020

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Bund und Länder haben ent­schie­den: Im November darf es vor­erst keine Konzerte geben. 

Somit müs­sen auch die drei ange­kün­dig­ten ZeughausKonzerte – der Balladenabend mit Benjamin Appl und Kit Armstrong, das Nachholkonzert mit dem Quatuor Voce sowie das Gastspiel der Cellistin Raphaela Gromes mit ihrem Klavierbegleiter Julian Riem, zum gro­ßen Bedauern des Kulturamtes abge­sagt werden.

Weil der­zeit eine Verlegung der Konzerte keine Option ist, wird der Ticketpreis den Karteninhaberinnen und ‑inha­bern zurück­er­stat­tet. Wer bereits Einzeltickets erwor­ben hat, kann sich per E‑Mail an lars.riedel@stadt.neuss.de wen­den. Eine direkte Kontaktaufnahme mit den Käuferinnen und Käufern von Einzelkarten ist sys­tem­be­dingt lei­der nicht möglich.

Das Team der Zeughauskonzerte hofft auf eine bal­dige Wiederaufnahme des Konzertbetriebes und stellt bereits die zweite Saisonhälfte von Januar bis März 2021 auf das bis­her sehr erfolg­reich umge­setzte Hygienekonzept mit jeweils zwei gut ein­stün­di­gen Veranstaltungen um 18 und 20 Uhr um.

(32 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)