Meerbusch: Fahrradfahrer flüch­tet nach Zusammenstoß – Polizei bit­tet um Hinweise

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch Langst-​Kierst (ots) Am Mittwoch (28.10.), gegen 19:20 Uhr, ereig­nete sich in Langst-​Kierst auf der Langster Straße, in der Nähe des Ortseingangsschildes, ein Verkehrsunfall zwi­schen zwei Radfahrenden. 

Nach ers­ten Erkenntnissen kam es auf dem in bei­den Richtungen frei­ge­ge­be­nen, gemein­sa­men Geh- und Radweg zur Kollision. Hierbei sei das weib­li­che Opfer zwar nicht gestürzt, habe sich aber leicht ver­letzt. Der andere Beteiligte habe seine Fahrt jedoch ohne anzu­hal­ten in Richtung Ilvericher Straße fortgesetzt.

  • Die Personenbeschreibung ist bis­lang vage: männ­lich, dun­kel geklei­det, even­tu­ell mit einem Rennrad unterwegs.

Das zustän­dige Verkehrskommissariat in Kaarst hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet mög­li­che Zeugen, sich für wei­tere Hinweise auf den Vorfall oder den Geflüchteten unter der 02131 300–0 zu melden.

(69 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)