Meerbusch: Polizeilicher Einsatz wegen Ruhestörung endet mit Festnahme

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) Am Montagabend (26.10.), gegen 22:15 Uhr, erhielt die Polizei eine Meldung über eine Ruhestörung an der Strümper Straße in Osterath. 

Bewohner des Mehrparteienhauses beklag­ten sich über einen Mann im Haus, der unun­ter­bro­chen laut her­um­schreien würde. Der Ruhestörer konnte von den ein­tref­fen­den Beamten schnell aus­ge­macht wer­den. Der Hausbewohner war stark alko­ho­li­siert und zeigte sich gegen­über der Polizei ver­bal aggressiv.

Eine Überprüfung sei­ner Personalien för­derte schließ­lich zu Tage, dass gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl wegen gefähr­li­cher Körperverletzung bestand. Er wurde noch vor Ort vor­läu­fig fest­ge­nom­men und in das Polizeigewahrsam gebracht.

(143 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)