Korschenbroich: Versuchter Raub schei­tert an Gegenwehr des ver­meint­li­chen Opfers – Tatverdächtiger flüchtig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) Am Sonntag (25.10.), gegen 20:35 Uhr, wurde eine Frau in Kleinenbroich von einem bis­her unbe­kann­ten Mann atta­ckiert, der es augen­schein­lich auf ihre Handtasche abge­se­hen hatte. 

Die Passantin befand sich auf der Straße „Auf den Kempen”, zwi­schen Eichendorffstraße und Eschenweg, als der Tatverdächtige sie nach eige­nen Angaben von hin­ten zu Boden riss. Aufgrund ihrer Gegenwehr ließ der Mann von ihr ab und flüch­tete ohne Beute zu Fuß in Richtung Bahnhof Kleinenbroich.

Die ein­ge­lei­tete poli­zei­li­che Fahndung ver­lief bis­lang erfolg­los. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nahm die Kripo. Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrie­ben werden:

  • ca. 170 Zentimeter groß, nor­male Statur, circa 25 bis 35 Jahre alt, schwarze Oberbekleidung, dunkle Haare, dunk­ler Bartansatz, Sonnenbrille.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 23 in Kaarst unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.


Rhein-​Kreis Nachrichten – Klartext​-NE​.de – Unterstütze Sie bitte eine unab­hän­gige, lokale Berichterstattung.
Mit nur 6,- Euro monat­lich regel­mä­ßig haben Sie auch Zugang zu [+Premium]. Hier geht es weiter:

Bankkonto oder Kreditkarte über PayPal

(250 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)