Dormagen: Polizei warnt vor lis­ti­gen Trickdiebinnen – Zeugen nach Einbruch gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) Mit einem beson­ders dreis­ten Trick ergau­ner­ten sich unbe­kannte Tatverdächtige in einem Supermarkt unbe­merkt den Wohnungsschlüssel ihres Opfers. Zuhause ange­kom­men fand der Geschädigte seine Wohnung in durch­wühl­tem Zustand wieder.

Am Freitagmittag (23.10.), gegen 11:00 Uhr, ver­wi­ckelte eine unbe­kannte junge Frau einen über 80-​Jährigen vor einem Discounter an der Kölner Straße in eine Unterhaltung. Durch ihre geschickte Gesprächsführung gelang es der etwa 20-​Jährigen, dass der Senior seine Wohnanschrift und sei­nen Namen preisgab.

Augenblicke spä­ter ver­schwand die Unbekannte in Begleitung zweier ande­rer Frauen glei­chen Alters. Wenig spä­ter stellte der ältere Herr den Verlust sei­nes Haustürschlüssels fest. Dieser war durch einen ande­ren Schlüssel unbe­merkt ersetzt worden.

Da schwante dem Dormagener Böses: Eilig ließ sich er sich mit einem Taxi nach Hause chauf­fie­ren. Nach Betreten der Wohnung, an der Piwipper Straße, zeigte sich, dass sämt­li­che Räume durch­wühlt waren.

Offenbar hat­ten die Diebe eine Geldkarte mit­ge­hen las­sen. Die unbe­kannte Frau vom Supermarkt wird wie folgt beschrieben:

  • Sie war schlank und trug eine enge Jeans, Turnschuhe und eine wat­tierte, dunkle Daunenjacke. Sie sprach mit einem aus­län­di­schen Akzent.

Das Kriminalkommissariat 14 hat nun die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht nach Zeugen. Wer ver­däch­tige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise auf die Identität der mut­maß­li­chen Trickdiebin geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Nummer 02131 300–0 zu melden.


Rhein-​Kreis Nachrichten – Klartext​-NE​.de – Unterstütze Sie bitte eine unab­hän­gige, lokale Berichterstattung.
Mit nur 6,- Euro monat­lich regel­mä­ßig haben Sie auch Zugang zu [+Premium]. Hier geht es weiter:

Bankkonto oder Kreditkarte über PayPal

(49 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)