In eige­ner Sache: Warum sind man­che Berichte kostenpflichtig?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Werte Leser, vor eini­ger Zeit erfolgte die Einführung von [+Premium] Artikeln. Diese sind nicht frei zugän­gig und wer lesen möchte, muss bezahlen.

Die Nachrichten über Klartext​-NE​.de waren viele Jahre grund­sätz­lich kos­ten­frei. Eine Kostendeckung erfolgte aus ande­ren Quellen. Mit stän­dig stei­gen­den Leserzahlen und eben­falls deut­lich mehr Berichten erhöhte sich auch das Arbeitsvolumen.

Bis zu einem gewis­sen Rahmen habe ich das hin­ge­nom­men. Auch schon aus dem Grund, dass es eine wei­tere Quelle für kreis­weite Nachrichten geben sollte. Was übri­gens der Grund für diese Seiten war. Anhand von Statistikzahlen wird die­ses Angebot sehr gut ange­nom­men. Die Leserzahlen stei­gen seit 2012 nahezu kon­ti­nu­ier­lich. Das Interesse ist offen­sicht­lich also vorhanden.

Nachdem die Zahlschranke ein­ge­führt wurde, empör­ten sich einige Leser, warum das Lesen von Informationen denn plötz­lich etwas kos­tet. Nachrichten soll­ten doch bitte kos­ten­los sein und gerade auch in Coronazeiten.

Arbeit wird bezahlt, so ein­fach ist die Antwort und das bis­her kos­ten­lose Angebot war ein Versuch von mir. Die Bitte doch einen klei­nen Beitrag zu leis­ten, für lau­fen­den Kosten und ein Einkommen für mich, ist fehl­ge­schla­gen. Von 300.000 bis zu 590.000 Lesern monat­lich waren nur ein paar dazu bereit.

Die vor­herr­schende Mentalität im Internet ist: Alles ist kos­ten­los. – Nein, dem ist nicht so!

Bei der Strukturierung der Abonnementgebühren bin ich von einer gewis­sen Anzahl aus­ge­gan­gen, was die Kosten für den/​die Einzelne/​n gering hält. Das Abo liegt bei 6,- Euro pro Monat und als 3 Monats Zyklus bei 15,- Euro. Das sind maxi­mal 0,20 Euro pro Tag.

Wem das noch zu „teuer” ist oder die ein­ge­stell­ten Informationen das „nicht Wert” sind, nun es gibt genü­gend wei­tere Quellen im WWW. Dann suchen Sie sich bitte die bei Klartext​-NE​.de gesam­mel­ten Infos sel­ber zusam­men. Das ist dann „kos­ten­los”, denn es ist ihre Lebenszeit.

Es hilft auch nicht, wenn die Einsichten „ja, das ist nicht teuer„oder „ja, eine Unterstützung wäre ja gut” theo­re­tisch vor­han­den sind. Die lau­fen­den Kosten wer­den – lei­der – von guten und freund­li­chen Gedanken nicht gedeckt.

Wenn finan­zi­ell mög­lich, wird das Angebot erwei­tert. Wie schon geschrieben: 
„In direk­ter Folge kann die Berichterstattung, aus den ein­zel­nen Gemeinden/​Städten, deut­lich aus­ge­wei­tet wer­den. Dies auch im Bereiche Web-​TV (NE1-​TV). Zu emp­fan­gen über alle mobi­len Geräte sowie Smart-​TV (Fernsehgeräte mit Internetanbindung). „Live Sendungen”, wie z. B. Übertragung loka­ler Veranstaltungen (Karneval, Schützenfeste, Versammlungen).”

In einer Zeit, wo Lokalredaktionen geschlos­sen oder mini­miert wer­den und große Redaktionsnetzwerke die Berichterstattung zen­tra­li­siert über­neh­men, sind unab­hän­gige, lokale Berichterstattungen sel­ten geworden.
Immer weni­ger Redakteure, mit zeit­lich ein­ge­schränk­ten Ressourcen, müs­sen über viele Bereiche berich­ten. So lei­den Qualität und Unabhängigkeit in den Medien.

[laterpay_​subscription_​purchase id=„10” button_text_color=”#ffffff” ]

In die­sem Sinne
Danke
Robert Schilken – Herausgeber

(165 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)