Korschenbroich – Weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist auch im Rhein-​Kreis Neuss stark angestiegen. 

Bereits zu Beginn der Woche trat eine Allgemeinverfügung des Kreises (Gefährdungsstufe 2 – Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen in 7 Tagen je 100.000 Einwohner) mit ver­schär­fen­den Maßnahmen in Kraft.

Auch für Korschenbroich wur­den nun wei­tere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus und zur Unterbrechung von Infektionsketten umge­setzt. Bürgermeister Marc Venten koor­di­nierte in die­ser Woche in Gesprächen mit Vertreter der Ratsfraktionen, den stell­ver­tre­ten­den Bürgermeistern und dem ein­ge­rich­te­ten Krisenstab den Maßnahmenkatalog.

Städtische Veranstaltungen
Alle städ­ti­schen Veranstaltungen wer­den bis zum Ende des Jahres abge­sagt. Im Einzelnen han­delt es sich um fol­gende Veranstaltungen:

  • 03.11.2020 Kindertheater
  • 12.11.2020 Mahlzeit Kulturzeit
  • 12.11.2020 Kunst gegen Bares
  • 13.11.2020 Jazzcafé
  • 20.11.2020 Comedy
  • 25.11.2020 Kultursalon
  • 27.11.2020 Kabarett
  • 04.12.2020 Jazzcafé
  • 08.12.2020 Kindertheater
  • 10.12.2020 Mahlzeit Kulturzeit

Besuche anläss­lich von Alters- und Ehejubiläen
Für die Dauer der Feststellung der Gefährungsstufe 2 wer­den alle Besuche des Bürgermeisters und sei­ner ehren­amt­li­chen Stellvertreter zu Alters- und Ehejubiläen aus­ge­setzt.

Betrieb der Verwaltung
Die Verwaltung steht den Bürgerinnen und Bürgern wei­ter­hin für alle Dienstleistungen und Fragen zur Verfügung.

Das Bürgerbüro bleibt zu den gewohn­ten Öffnungszeiten ohne Terminvergabe erste Anlaufstelle. Die bereits eta­blier­ten Schutzmaßnahmen (Einbahnstraßensystem, Maskenpflicht, Trennwände) im Rahmen des Hygienekonzeptes haben sich bewährt und las­sen einen Betrieb wei­ter­hin zu.

Für die übri­gen Bereiche der Verwaltung wird um vor­he­rige tele­fo­ni­sche Terminabsprache gebe­ten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter füh­ren die Gespräche dann an spe­zi­ell aus­ge­stat­te­ten Arbeitsplätzen.

Das Ordnungsamt wird ins­be­son­dere an die­sem Wochenende Kontrollen in den gas­tro­no­mi­schen Betrieben im Hinblick auf die Sperrstunde und die Personenbeschränkungen durch­füh­ren. Zudem wird wei­ter­hin eng­ma­schig die Einhaltung der Quarantänebestimmungen über­prüft.

Kommunale Gremiensitzungen
Ferner ver­stän­digte sich Bürgermeister Marc Venten mit den Vertretern der Ratsfraktionen dar­auf, dass in die­sem Jahr nur noch zwin­gend not­wen­dige Gremiensitzungen statt­fin­den wer­den. Die Sitzungstermine und alle rele­van­ten Unterlagen fin­den Sie wie gewohnt im digi­ta­len Ratsinformationssystem der Stadt Korschenbroich.


Rhein-​Kreis Nachrichten – Klartext​-NE​.de – Unterstütze Sie bitte eine unab­hän­gige, lokale Berichterstattung.
Mit nur 6,- Euro monat­lich regel­mä­ßig haben Sie auch Zugang zu [+Premium]. Hier geht es weiter:

Bankkonto oder Kreditkarte über PayPal

(606 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)