Technischer Störung: Corona-​Statistik des Landes für den Kreis heute nicht auf dem aktu­el­len Stand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Das Robert Koch-​Institut stellt für die Gesundheitsämter und Landesstellen die Software SurvNet zur Verfügung, die zur Erfassung, Auswertung und Weiterleitung der Meldedaten gemäß Infektionsschutzgesetz dient.

Wie das Gesundheitsamt des Rhein-​Kreises Neuss mit­teilt, war der Survnet-​Webservice des RKI am 22. Oktober gestört, so dass die damit ver­knüpf­ten Daten des Landeszentrums für Gesundheit (LZG) heute nicht die tat­säch­li­che Corona-​Entwicklung wie­der­ge­ben. Betroffen sind davon über zehn wei­tere Kreise und kreis­freie Städte in NRW.

Die aktu­el­len LZG-​Daten für den Rhein-​Kreis Neuss zei­gen zum Vortag keine Neuinfektionen und der Inzidenz-​Wert ist auf 52,7 gefal­len. „Das wäre zwar wün­schens­wert, ist aber lei­der nicht die Realität”, sagt Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke, der dar­auf hin­weist, dass die LZG-​Zahlen deut­lich anstei­gen wer­den, wenn neue und die sta­tis­tisch vor­über­ge­hend offe­nen Fallzellen wie­der einfließen.

So ver­zeichne der Rhein-​Kreis Neuss für ges­tern und heute eher einen dra­ma­ti­schen Anstieg der Infektionszahlen. Wie das RKI zwi­schen­zeit­lich mit­ge­teilt hat, sind die tech­ni­schen Störungen behoben.

Der 7‑Tage-​Inzidenz-​Wert des Landeszentrums Gesundheit (LZG) ist der für alle Kreise und kreis­freien Städte in NRW maß­geb­li­che Richtwert in der Pandemie-​Bekämpfung. Er spie­gelt nicht das tages­ak­tu­elle Infektionsgeschehen, son­dern beschreibt die Häufigkeit von Ereignissen inner­halb einer Zeitspanne.

In Bezug auf die Coronazahlen wer­den alle aktiv gemel­de­ten Covid-​19-​Fälle der ver­gan­ge­nen sie­ben Tage zusam­men­ge­zählt und auf eine Personenanzahl von 100.000 umge­rech­net. Es kann auch vor­kom­men, dass die Fallzahlen stei­gen und der Inzidenzwert fällt, weil ins­ge­samt weni­ger Fälle in die Berechnung des Inzidenzwertes einfließen.


Rhein-​Kreis Nachrichten – Klartext​-NE​.de – Unterstütze Sie bitte eine unab­hän­gige, lokale Berichterstattung.
Mit nur 6,- Euro monat­lich regel­mä­ßig haben Sie auch Zugang zu [+Premium]. Hier geht es weiter:

Bankkonto oder Kreditkarte über PayPal

(427 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)