Neuss: Smartphone in Praxis ent­wen­det – Ortung hilft bei der Tatklärung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Mittwoch (21.10.), zwi­schen 17:00 Uhr und 19:30 Uhr, ent­wen­dete eine zunächst unbe­kannte Person in einer Neusser Physiotherapiepraxis ein Smartphone. 

Das Diebstahlsopfer konnte der Kriminalpolizei einen Standort des Mobiltelefons mit­tei­len. Hierdurch ergab sich eine unge­fähre Übereinstimmung mit der Anschrift eines 56-​jährigen Mannes, der nach­weis­lich zum Zeitpunkt des Diebstahls in der Praxis gewe­sen war. D

er mut­maß­li­che Täter wurde noch am sel­ben Abend durch die Kriminalpolizei an sei­ner Wohnanschrift in Neuss auf­ge­sucht. Hier fan­den die Beamten dann tat­säch­lich auch das Diebesgut, sodass die­ses noch am glei­chen Tag der recht­mä­ßi­gen Eigentümerin wie­der aus­ge­hän­digt wer­den konnte.

Die Polizei weist in die­sem Zusammenhang ein­dring­lich dar­auf hin, dass Wertgegenstände, auch an ver­meint­lich siche­ren Orten wie dem Arbeitsplatz, nie­mals unbe­ob­ach­tet gelas­sen wer­den sollten.


Rhein-​Kreis Nachrichten – Klartext​-NE​.de – Unterstütze Sie bitte eine unab­hän­gige, lokale Berichterstattung.
Mit nur 6,- Euro monat­lich regel­mä­ßig haben Sie auch Zugang zu [+Premium]. Hier geht es weiter:

Bankkonto oder Kreditkarte über PayPal

(132 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)