Rommerskirchen: Mutmaßliche Brandstiftung in Sinsteden – Kriminalpolizei ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen-​Sinsteden (ots) Am Dienstag (20.10.), gegen 6:15 Uhr, erhielt die Polizei eine Mitteilung über zwei bren­nende Strohballen am Monschauer Weg in Sinsteden. 

Vor Ort war die eben­falls infor­mierte Feuerwehr bereits mit den Löscharbeiten beschäf­tigt, durch die ein Übergreifen der Flammen auf das klei­nere Waldstück in der unmit­tel­ba­ren Umgebung ver­hin­dert wer­den konnte.

Nach ers­ten Erkenntnissen, ist von Brandstiftung aus­zu­ge­hen. Die Ermittlungen der Kripo dau­ern der­zeit noch an.

Hinweise auf ver­däch­tige Beobachtungen in dem Fall nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.


Rhein-​Kreis Nachrichten – Klartext​-NE​.de – Unterstütze Sie bitte eine unab­hän­gige, lokale Berichterstattung.
Mit nur 6,- Euro monat­lich regel­mä­ßig haben Sie auch Zugang zu [+Premium]. Hier geht es weiter:

Bankkonto oder Kreditkarte über PayPal

(595 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)