Neuss – Volkstrauertag: Gedenkfeier auf dem Hauptfriedhof unter Corona-Bedingungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Traditionell geden­ken die Menschen in der Bundesrepublik Deutschland zwei Wochen vor dem Ersten Advent – am Ende des christ­li­chen Kirchenjahres – der Toten der Kriege sowie der Opfer von Gewaltherrschaft. 

In die­sem Jahr fin­det die Gedenkfeier unter den dann aktu­el­len Bestimmungen der Corona-​Schutzverordnung am Sonntag, 15. November 2020, um 11.30 Uhr auf dem Neusser Hauptfriedhof statt. Die Nutzung der Kapelle ist unter den dies­jäh­ri­gen Umständen nicht möglich.

Eine Anmeldung ist in die­sem Jahr per Email an Ruth.Rottes@stadt.neuss.de oder tele­fo­nisch unter 02131 – 6622318 erforderlich.

Die Fahnenabordnungen stel­len sich am Glockenturm auf. Nach dem Glockengeläut und einem Musikstück des Blasorchesters der Musikschule folgt ein Schweigemarsch zum Alliierten Friedhof und anschlie­ßend zum Ehrenmal.

Dort spre­chen Bürgermeister Reiner Breuer und Pastor Sebastian Appelfeller, im Anschluss erfolgt die Kranzniederlegung und zum Abschluss die Nationalhymne und Danksagung durch den Bürgermeister.

(106 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)