Neuss: Bekämpfung der Straßenkriminalität – Bilanz einer Schwerpunktkontrolle

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Uniformierte und zivile Polizistinnen und Polizisten führ­ten am ver­gan­ge­nen Wochenende (16.–18.10.) Kontrollen durch. Ihren Schwerpunkt leg­ten sie dabei auf die Bekämpfung der Straßenkriminalität. Die Fahnder über­prüf­ten mehr als 80 auf­fäl­lige Personen.

In einem Hinterhof an der Augustinusstraße über­prüf­ten die Beamten am Sonntagmorgen (18.10.), gegen 02:30 Uhr, zwei ver­däch­tige Personen im Alter von 32 und 53 Jahren. Bei deren wei­te­ren Kontrolle stell­ten die Polizisten einen Stoffbeutel sicher, in dem sich meh­rere soge­nannte Bubbles Heroin und ein Cliptütchen mit Cannabis befanden.

In der glei­chen Nacht (18.10.) geriet ein Mann im Bereich der Parkanlage „Rosengarten” an der Nordkanalallee in der Neusser Innenstadt in den Fokus. Schnell wur­den die Beamten fün­dig und konn­ten dem 39-​Jährigen ein Bubble Kokain zuord­nen. Bei der Kontrolle zweier ver­däch­ti­ger Frauen (19 und 26 Jahre alt) an glei­cher Stelle am Samstagabend (17.10.), gegen 21:15 Uhr, stell­ten die Ordnungshüter ein Einmachglas mit Marihuana sicher. In der Nacht zum Samstag (17.10.), um 03:45 Uhr, tra­fen die Ermittler an der Klarissenstraße auf einen Verdächtigen. Der 48-​Jährige stand augen­schein­lich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Tatsächlich stell­ten die Polizisten vier Cliptütchen mit Amphetaminen und Marihuana sicher.

Im Ortsteil Erfttal gerie­ten am spä­ten Freitagabend (16.10.) vier Männer (23, 25, 29 und 33 Jahre alt) an der Harffer- und der Euskirchener Straße ins Visier der Ermittler. Schnell wur­den die Beamten fün­dig und stell­ten meh­rere Döschen mit Cannabis sicher. In Weckhoven wollte eine Streife einen ver­däch­ti­gen Mann im Alter von 36 Jahren über­prü­fen. Als er die Absicht der Polizisten erkannte, ließ er einen Beutel mit Amphetaminen und etwas Cannabis fal­len und „tat auf unschul­dig”. Die Ermittler stell­ten das Rauschgift sicher.

Die Polizisten lei­te­ten gegen die Verdächtigen Verfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte des Fachkommissariats.

Im Umfeld der Kontrollen hat­ten es Polizeibeamte in der Nacht zu Sonntag (18.10.), gegen 00:20 Uhr, in Neuss-​Rosellen mit einem äußerst aggres­si­ven 17-​Jährigen zu tun. Er atta­ckierte und belei­digte die Polizisten. Zur Verhinderung wei­te­rer Straftaten beab­sich­tig­ten die Ordnungshüter den Jugendlichen in Gewahrsam zu neh­men. Mit die­ser Maßnahme war er offen­bar über­haupt nicht ein­ver­stan­den und leis­tete erheb­li­chen Widerstand.

Mit Mühe gelang es, ihn unter Kontrolle zu brin­gen. Dazu leg­ten ihm die Polizisten Handfesseln an. Der junge Mann, der nach Abschluss der Maßnahmen an seine Erziehungsberechtigten über­ge­ben wurde, wird sich dem­nächst wegen Beleidigung und Widerstands gegen Polizeibeamte ver­ant­wor­ten müssen.


Rhein-​Kreis Nachrichten – Klartext​-NE​.de – Unterstütze Sie bitte eine unab­hän­gige, lokale Berichterstattung.
Mit nur 6,- Euro monat­lich regel­mä­ßig haben Sie auch Zugang zu [+Premium]. Hier geht es weiter:

Bankkonto oder Kreditkarte über PayPal

(152 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)