Meerbusch – Neue Leitungen für Lank-​Latum – Verkehrsbehinderungen mög­lich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Für nur 6,- Euro pro Monat haben Sie auch Zugang zu [+Premium]:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€25,00
€50,00
€99,00
Powered by

Meerbusch – Zum Ende der Herbstferien begin­nen die Stadtwerke Meerbusch mit einer umfang­rei­chen Sanierung der Strom- und Gasleitungen im Bereich Am Striebruch in Lank.

Als Eigentümerin der Versorgungsnetze inves­tie­ren die Stadtwerke Meerbusch rund 213.000 Euro in diese Baumaßnahme. Die Arbeiten dau­ern vor­aus­sicht­lich bis Juni 2021.

Auch Strom- und Gasleitungen kom­men in die Jahre. Projektleiter Jürgen Heimanns kennt die genauen Zahlen: „Wir tau­schen rund 40 m Gasleitung und 1.500 m Stromleitungen aus.“ Auch eine ältere Trafostation wird in die­sem Zusammenhang ersetzt und so auf den neus­ten Stand der Technik gebracht. Im Zuge der Sanierung wer­den auch die Hausanschlüsse für Strom erneu­ert.
 
Rund 50 Lanker Haushalte Am Striebruch, im Bereich der Hausnummern 1–54, Am Bach 1–23, Fußweg Kaldenbergs Pfad sind von den Bauarbeiten betrof­fen und wur­den bereits im Vorfeld infor­miert. Während der Baumaßnahme ist zu erwar­ten, dass es immer wie­der zu Verkehrsbehinderungen kom­men kann, ins­be­son­dere zu den Hauptverkehrszeiten. In die­sem Zusammenhang bit­ten die Stadtwerke alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Geduld.
 
Wie immer ist eine Baumaßnahme von den Witterungsbedingungen abhän­gig. Die Stadtwerke set­zen alles daran, die Arbeiten so zügig wie mög­lich zu been­den.

(225 Ansichten gesamt, 2 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen