Dormagen – Wohnberechtigungsschein: Bürger kön­nen Berechtigung sel­ber prüfen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Stadt Dormagen hat ihr Online-​Angebot erwei­tert. Ab sofort kön­nen Dormagener Bürgerinnen und Bürger sel­ber prü­fen, ob die Möglichkeit besteht, einen Wohnberechtigungsschein zu erhalten.

Dies ist im Internet mög­lich unter www.stadtdormagen.wbs-chancenprüfer.de. Nachdem der Nutzer seine Daten ein­ge­ge­ben hat, erfolgt die Ermittlung.

Wir möch­ten den Dormagener Bürgerinnen und Bürgern unnö­tige Behördengänge erspa­ren. Dadurch soll der Prozess auch für den Bürger ver­ein­facht wer­den“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Die Berechnung begrün­det jedoch kei­nen recht­li­chen Anspruch auf Erteilung eines Wohnberechtigungsscheines. Sie dient aus­schließ­lich zur Orientierung. Ein Wohnberechtigungsschein wird nur auf schrift­li­chen Antrag erteilt. Dieser ist bei der Stadt Dormagen im Bereich Soziales Wohnen bei Katja Linek zu stellen.

Frau Linek ist tele­fo­nisch zu errei­chen unter 02133 257 339 oder per E‑Mail an katja.linek@stadt-dormagen.de.

(96 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)