Klartext-​NRW – Aachen: Kleiner Ausreißer ist wie­der zu Hause – Tierheim über­gibt „Sheltie” an Herrchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Aachen – Herzogenrath (ots) 06.10.20 – Bei Ihrer Fahrt zum Dienst von Herzogenrath nach Aachen, schauen trau­rige Augen in Richtung einer Bundespolizistin. 

Die „Hundefreundin” kommt schnell mit dem Vierbeiner in Kontakt und sucht mit die­sem den Zug nach sei­nem Besitzer ab. Im Aachener Hauptbahnhof nimmt sie den zutrau­li­chen „Sheltie” mit zur Dienststelle. Eigentlich fühlt sich der „Kleine” hier schnell wohl und strahlt eine innere Gelassenheit aus.

Zumindest bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die ihn dann zum Aachener Tierheim ver­bringt, erfreuen sich die Kollegen über einen neuen Teamplayer. Wir wür­den uns sehr freuen, wenn er mög­lichst bald wie­der nach Hause fin­det. Er trägt ein rotes Halsband mit Leine ohne Hundemarke. 

Nachtrag 10.10.2020

Aachen (ots) Der am Dienstag von einer Bundespolizistin im Zug auf­ge­fun­dene „her­ren­lose” Hund ist wie­der zuhause. Die Mitarbeiterinnen des Aachener Tierheims konn­ten anhand des „Chips” den Besitzer des klei­nen Vierbeiners in den Niederlanden aus­fin­dig machen.

Die Anteilnahme in der Region war groß, zahl­rei­che Hinweise lie­fen bei Bundespolizei und Tierheim auf. Pünktlich zum Wochenende hat der Ausflug ein gutes Ende genom­men. Danke an die Mitarbeiterinnen des Aachener Tierheims.

„Sheltie” bei der Bundespolizei Aachen. Foto: Bundespolizei
(166 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)