Grevenbroich: L116 nach Verkehrsunfall län­ger gesperrt – zwei Personen leicht verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Frimmersdorf (ots) Am Freitag, gegen 15:30 Uhr ereig­nete sich auf der L116 Höhe der Ortschaft Frimmersdorf ein Verkehrsunfall. 

Ein 64-​jähriger Kaarster befuhr mit sei­nem Traktor, an den ein Wohnwagen ange­han­gen war, die L116 in Richtung Bedburg; eine 30-​jährige aus Grevenbroich folgte ihm. In Höhe der Ortschaft Frimmersdorf stieß der Pkw der Grevenbroicherin aus bis­lang unge­klär­ter Ursache gegen den Wohnwagen.

Durch den Zusammenstoß wur­den sowohl der Pkw und der Wohnwagen, als auch der Traktor erheb­lich beschä­digt. Alle betei­lig­ten Fahrzeuge muss­ten abge­schleppt wer­den. Beide Fahrzeugführer wur­den leicht ver­letzt und zur wei­te­ren medi­zi­ni­schen Untersuchung in Krankenhäuser verbracht.

Aufgrund aus­lau­fen­der Betriebsmittel und her­um­lie­gen­der Fahrzeugteile musste die Fahrbahn gerei­nigt und angren­zen­des Erdreich abge­tra­gen wer­den. Die L116 war für den Zeitraum der Unfallaufnahme und der Reinigungsarbeiten gesperrt.

(288 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)