Neuss: Trickdiebe ent­wen­den Seniorin das Portemonnaie

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Furth (ots) Am Donnerstagnachmittag (8.10.), gegen 16 Uhr, wurde die Polizei zur Viersener Straße, Höhe Kaarster Straße, geru­fen. Dort war­tete eine Neusserin auf die Beamten, die offen­sicht­lich Opfer von Trickdieben wurde.

Die Seniorin gab an, dass sie ein Unbekannter an ihrem Auto ange­spro­chen und abge­lenkt habe. Währenddessen ent­wen­dete offen­bar ein Komplize, der von dem Opfer nicht bemerkt wurde, die Geldbörse aus der Handtasche vom Beifahrersitz.

Eine auf­merk­same Zeugin beob­ach­tete den Vorfall und machte die Seniorin auf den Diebstahl auf­merk­sam. Umgehend ver­stän­digte die Neusserin die Polizei.

  • Die Seniorin beschreibt den Unbekannten wie folgt: männ­lich, unge­fähr 60 Jahre alt mit gebräun­tem Teint. Er hatte graue Haare und trug dunkle Kleidung.
  • Der Komplize wird von der Zeugin als dick­li­cher Mann mit dunk­len Haaren beschrie­ben, der eben­falls einen gebräun­ten Teint hatte und unge­fähr 40 Jahre alt sein soll.
  • Das Duo flüchte fuß­läu­fig in Richtung Neusser Furth.

Das zustän­dige Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die ver­däch­ti­gen Männer geben kön­nen. (Rufnummer 02131 300–0)

(108 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)