Meerbusch: Schulwegunfall mit Unfallflucht – Polizei sucht Unfallbeteiligten und Ersthelferinnen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) Am Freitagmorgen (9.10.) schil­derte eine Neunjährige in der Schule, dass ihr Fahrrad von einem Auto tou­chiert wor­den sei. Die Polizei ermit­telt wegen Verkehrsunfallflucht.

Nach Angaben der Schülerin sei sie gegen 7:50 Uhr auf dem Schulweg gewe­sen und habe an der Anton-​Holtz-​Straße /​Düsseldorfer Straße gewar­tet, um die Düsseldorfer Straße zu que­ren. Die Neunjährige gab an, bei Grünlicht mit ihrem Fahrrad los­ge­fah­ren zu sein.

In dem Moment sei ihr Vorderrad durch einen schwar­zen Wagen tou­chiert wor­den, so dass sie gestürzt sei. Zwei unbe­kannte Frauen hät­ten ihr gehol­fen auf­zu­ste­hen und sich nach ihrem Wohlbefinden erkun­digt. Der dunkle Wagen sei weitergefahren.

Das Mädchen begab sich nach dem Unfall zunächst zur Schule; von dort wurde die Polizei ver­stän­digt. Nach ers­ten Informationen ist die Schülerin leicht verletzt.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet die bei­den Ersthelferinnen, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02131 3000 zu mel­den. Angaben zum schwar­zen Auto sowie dem Fahrer/​der Fahrerin wer­den eben­falls unter der Rufnummer ent­ge­gen genommen.

(644 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)