Neuss: Festnahme: Handel mit Betäubungsmitteln – Polizeispürhund kam zum Einsatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Mittwoch (7.10.), in der Zeit von 10 bis 18 Uhr, kon­trol­lier­ten Polizeibeamte meh­rere Verdächtige im Bereich der Augustinusstraße /​Stresemannallee sowie in den dor­ti­gen Parkanlagen.

Gegen 15:00 Uhr war ein 22-​Jähriger bei einem mög­li­chen Handel mit Betäubungsmitteln beob­ach­tet wor­den. Im Rahmen der wei­te­ren Maßnahmen wurde zur Absuche des Bereiches ein Polizeispürhund hin­zu­ge­zo­gen, der in einem Gebüsch meh­rere Tütchen mit grü­ner Substanz, offen­bar Marihuana, auffand.

Die Polizisten stell­ten die Substanzen sicher und nah­men den 22-​Jährigen wurde vor­läu­fig fest. Er schweigt bis­lang zu den Vorwürfen. Kurz zuvor hat­ten die Fahnder einen 26-​Jährigen über­prüft, der sich eben­falls ver­däch­tig ver­hal­ten hatte. Er hän­digte den Beamten ein Tütchen mit Cannabis und Haschisch aus.

Die bei­den Männer erwar­tet nun jeweils ein Strafverfahren wegen Handels bzw. Besitzes von Betäubungsmitteln.

(128 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)