Neuss – A57: Pkw kol­li­diert mit Lkw – Zwei Leichtverletzte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Dienstag, 6. Oktober 2020, 21.55 Uhr – Zwei leicht ver­letzte Menschen sowie Verkehrsbeeinträchtigungen auf­grund aus­ge­lau­fe­ner Betriebsmittel sind die Folgen eines Verkehrsunfalls ges­tern Abend auf der A 57 bei Neuss. 

Ein Pkw-​Fahrer hatte die Kontrolle über sein Auto ver­lo­ren und war mit einem Lkw kol­li­diert. Der 24 Jahre alte Fahrer eines BMW war in Richtung Köln unter­wegs, als er aus bis­lang unkla­rer Ursache in Höhe der Anschlussstelle Neuss-​Norf ins Schleudern geriet.

Der Pkw prallte gegen den Auflieger eines rechts neben ihm fah­ren­den Lkw, ver­keilte sich im Unterfahrschutz und wurde meh­rere Meter mit­ge­schleift. Anschließend kol­li­dierte er kurz mit der Mittelschutzplanke, um dann mit der Zugmaschine des Gespanns zusammenzustoßen.

Der BMW-​Fahrer sowie sein 25-​jähriger Beifahrer ver­letz­ten sich leicht. Wegen aus­ge­lau­fe­ner Betriebsmittel kam es wäh­rend der Reinigungs- und auf­räum­ar­bei­ten zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Sachschaden wird auf 61.000 Euro geschätzt.

(222 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)