Kasper, König, Krokodil“: Freier Eintritt für Bürger aus dem Rhein-​Kreis Neuss im Kreismuseum Zons

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Freien Eintritt haben Bürger aus dem Rhein-​Kreis Neuss an jedem ers­ten Samstag im Monat sowie mitt­woch­nach­mit­tags im Kreismuseum in Dormagen-Zons. 

Auch am Samstag, 3. Oktober, kön­nen Kulturinteressierte von die­sem Angebot pro­fi­tie­ren. Sie zei­gen an der Museumskasse ein­fach ihren Personalausweis vor.

In Zons lädt die Ausstellung „Kasper, König, Krokodil“ zum Besuch ein. Museumsleiterin Anna Karina Hahn und ihr Team prä­sen­tie­ren rund 250 Exponate aus der Sammlung von Irmgard und Christa Pastors. Gezeigt wird die Entwicklung der Kasperpuppen von der zwei­ten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart.

Die Palette reicht von auf­wän­dig gear­bei­te­ten, hand­ge­näh­ten Kostümen und tex­ti­len Puppenköpfen, kunst­voll geschnitz­ten Holzköpfen über lie­be­voll bemalte Pappmaschee- oder Masseköpfe bis hin zu Puppen, die als Serienprodukt her­ge­stellt wurden.

Freien Eintritt haben Besucher an jedem ers­ten Samstag im Monat im Kreismuseum Zons.
Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Weitere Informationen zum Kreismuseum Zons gibt es im Internet unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​k​u​l​tur.

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)