Jüchen – Kindertheater Reihe wird fortgesetzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Nach der durch das Corona-​Virus beding­ten Unterbrechung wird die nächste Aufführung am 27. Oktober um 15 Uhr wie­der mit Publikum stattfinden.

Aufführungsort ist jedoch die Peter-​Giesen Halle in Garzweiler, Garzweiler Allee 15. Aufgeführt wird das Theaterstück „Grüntöne – Ein Baum ist voll Musik“ gespielt vom Lilia Lindwurm.

Einlass ist bereits ab 14.30 Uhr, da es erfor­der­lich ist, alle Besucher nament­lich zu erfas­sen. Eintrittskarten sind nur an der Infotheke im Rathaus der Stadt Jüchen erhält­lich. Eine Tageskasse wird nicht ange­bo­ten. Für Abo-​Karteninhaber gibt es keine Änderungen.

Alle Besucherinnen und Besucher wer­den gebe­ten, bei der Umsetzung der Schutzmaßnahmen zu hel­fen und mit einer Alltagsmaske zur Aufführung zu kom­men. An den zuge­wie­se­nen Sitzplätzen kann diese abge­nom­men werden.

Das Stück han­delt von Viola Wunder (Elke Kamper) die schon lange weiß, dass die Natur vol­ler Töne ist. Sie „züch­tet‟ sogar ihre eige­nen Töne. Für den Naturforscher Friedrich Forsch (Anders Orth) gibt es bei ihr im Wald aber noch eine ganze Menge mehr Überraschendes zu ent­de­cken. Das Publikum taucht mit Viola und Friedrich in eine Welt vol­ler wun­der­vol­ler Waldmusik und unge­wöhn­li­cher Gerüche ein.

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)