Neuss – Fahrbahnsanierung in Schlicherum: Sperrung – Buslinie betroffen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Schlicherum – Die Ortsdurchfahrt in Schlicherum wird in den Herbstferien saniert. In zwei Bauabschnitten erhält die St. Antoniusstraße eine neue Asphaltdeckschicht. Dafür wird die Straße zunächst abge­fräst, Einbauten regu­liert und abschlie­ßend asphaltiert.

Im ers­ten Abschnitt, vom 12. bis 16. Oktober 2020, wird zunächst das Teilstück von der K30 bis „Am Kapellchen“ saniert. Dabei sind die Zufahrten auf die St. Antoniusstraße von den Straßen „Im Harwisch“, Widdenhofstraße und „Am Kapellchen“ gesperrt.

Die Buslinie 874 des BVR fährt wäh­rend die­ser Zeit über die St. Antoniusstraße, Hahnenstraße und den Ackerweg. Die Ersatzhaltestelle auf der St. Antoniusstraße wird vor­ver­legt und eine wei­tere Ersatzhaltestelle wird auf der Hahnenstraße eingerichtet.

In der zwei­ten Ferienwoche, vom 19. Oktober bis zum 24. Oktober 2020, erfolgt der zweite Bauabschnitt von „Am Kapellchen“ bis zum Ortsausgang. In die­ser Zeit sind die Zufahrten auf die St. Antoniusstraße von den Straßen „Am Römerweg“ und Hahnenstraße gesperrt.

Der Bus fährt dann über Ackerweg, Widdenhofstraße wie­der zur St. Antoniusstraße. Während die­ses Bauabschnittes wird die ursprüng­li­che Bushaltestelle „Widdenhofstraße” angefahren.

Für die Dauer der Sanierungsmaßnahme wer­den der Ackerweg und die Poller „Im Bettikumer Busch“ für den Anliegerverkehr geöff­net. Während der Bauabschnitte kön­nen die Anlieger der St. Antoniusstraße auf eigene Gefahr ihre Grundstücke anfah­ren, im Fahrbahnbereich gilt ein Halteverbot.

Aus bau­tech­ni­schen Gründen ist am Tag des Deckeneinbaus die St. Antoniusstraße nicht befahr­bar. Anwohner wer­den gebe­ten, dies in Ihren Tagesablauf mit einzuplanen.

(96 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)