Dormagen – Pedelec-​Training am Bürgerhaus Hackenbroich: 16 Seniorinnen und Senioren waren dabei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Auf Initiative des Seniorenbeirats der Stadt Dormagen fand erst­mals ein Pedelec-​Training für Seniorinnen und Senioren im Bürgerhaus Hackenbroich statt. 

In Zusammenarbeit mit der Polizeibehörde des Rhein-​Kreises Neuss, Abteilung Verkehrsunfallprävention, dem Netzwerk 55plus, der Caritas Radstation, der Seniorenbeauftragten und dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub wurde der Aktionstag durch­ge­führt. 16 Seniorinnen und Senioren, die bereits eigene Erfahrungen mit einem Pedelec gemacht haben, nah­men teil.

Daniela Luppus und Petra Moll von der Verkehrsunfallprävention erklär­ten im theo­re­ti­schen Teil alles Wissenswerte zur siche­ren Nutzung eines Pedelecs und lei­te­ten anschlie­ßend auf dem Übungsparcours im Freien die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an.

Die Mitarbeiter der Caritas Radstation küm­mer­ten sich um den tech­ni­schen Zustand der Räder und gaben wei­tere nütz­li­che Tipps für die Sicherheit, wäh­rend Mitarbeiter der Polizei die Räder codierten.

Polizei Hauptkommissarin Petra Moll (l.) erläu­tert einer Teilnehmerin, wor­auf zu ach­ten ist, um sicher am Straßenverkehr teil­zu­neh­men. Anschließend wurde auf einem auf­ge­bau­ten Parcours geübt. Foto: Stadt Dormagen
(40 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)