Neuss: „Korpulente” Unbekannte ver­sprüht Pfefferspray – Die Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Mittwoch (30.09.), gegen 17:30 Uhr, kam es nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei in einem Bus der Linie 849 zu einer Meinungsverschiedenheit zwi­schen zwei Frauen. 

Hierbei soll es auch zu Beleidigungen gegen eine 32-​jährige Passagierin gekom­men sein, die in Begleitung ihrer Mutter und ihres Kindes war. Auch die bis­lang unbe­kannte Tatverdächtige war in Begleitung zweier Personen.

An der Haltestelle „Neuss Hbf” stie­gen beide Parteien aus. Hier soll es dann zu einem tät­li­chen Angriff von Seiten der Unbekannten gekom­men sein, die der 32-​Jährigen mit so genann­tem Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Hierbei erlit­ten diese sowie ihre Verwandten, aber auch zwei wei­tere unbe­tei­ligte Personen leichte Verletzungen. Die 32-​Jährige wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Die Tatverdächtige ver­ließ den Ort des Geschehens anschlie­ßend. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Es wer­den Zeugen gesucht, die den Vorfall beob­ach­tet haben und Hinweise auf die Identität des unbe­kann­ten Trios geben kön­nen. Die Tatverdächtige kann wie folgt beschrie­ben werden:

  • Die Frau soll braune Haare und braune Augen haben. Ihre Größe wird auf 168 bis 170 Zentimeter geschätzt, ihr Gewicht auf 100 bis 120 Kilogramm.
  • Sie soll etwa 30 bis 35 Jahre alt sein und trug eine rote Fleecejacke.
  • Auffällig war ihr roter Trolley, auf dem sich wei­tere Taschen stapelten.
  • Sie schien augen­schein­lich eine leichte Behinderung zu haben. 
  • Begleitet wurde sie von einer eben­falls sehr kor­pu­len­ten, ver­mut­lich männ­li­chen Person sowie einer etwas klei­ne­ren Frau.
  • Das Trio ist, gegen 17:10 Uhr, an der Haltestelle „Glehner Weg” in die Linie 849 eingestiegen.

Hinweise wer­den unter der Nummer 02131 300–0 ent­ge­gen genommen.

(136 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)