Neusser Familien-​Navi – Neue App unter­stützt Eltern: Termine, Stadtplan für Familien und einen Kalender

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Rund um die Geburt eines Kindes müs­sen Eltern an vie­les den­ken: Eltern- oder Mutterschaftsgeld bean­tra­gen, die Geburt beim Standesamt anmel­den oder die Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt wahrnehmen. 

Das „Neusser Familien-​Navi“, eine neue App der Stadt Neuss, unter­stützt wer­dende oder frisch­ge­ba­ckene Eltern dabei. Dafür steht den Eltern eine prak­ti­sche Checkliste zur Verfügung, die abhän­gig vom Geburtstag des Kindes die Termine bestimmt. Dies gilt sowohl für künf­tige Geburtstermine als auch bereits gebo­rene Kinder.

Sozialdezernent Ralf Hörsken dazu: „Das Familien-​Navi ist nur ein klei­ner, aber den­noch bedeut­sa­mer Teil im Mosaik der Hilfsangebote der Stadt Neuss zur Unterstützung von Familien. Es hilft der gesam­ten Familie – neben den Kindern pro­fi­tie­ren auch die Eltern und sogar die Großeltern von dem neuen Angebot. Viele Angebote im Stadtgebiet kön­nen jetzt leich­ter und schnel­ler abge­ru­fen wer­den. So stellt die App auch einen Mehrwert für Eltern mit Erfahrung dar.“

Neben der Checkliste bie­tet ein umfang­rei­cher Ratgeber wei­tere Informationen zu vie­len Themen, etwa wel­che Unterlagen bei der Anmeldung beim Standesamt benö­tigt wer­den und wie das gemein­same Sorgerecht bei nicht ver­hei­ra­te­ten Eltern gere­gelt wer­den kann. Außerdem ver­fügt die App über eine umfang­rei­che Karte, auf der nach Spielplätzen, Kitas oder Schulen gefil­tert wer­den kann.

Auch andere für Eltern und Kinder inter­es­san­ten Orte, wie Beratungseinrichtungen, Schwimmbäder oder Büchereien sind hier hin­ter­legt. Welche Angebote die Wohlfahrtsverbände und freien Träger der Jugendhilfe spe­zi­ell für Familien haben zeigt zudem ein Kalender. Hier lässt sich ein pas­sen­des Angebot durch ent­spre­chende Filter, wie gewünschte Stadtteile oder bestimmte Themenbereiche, leicht fin­den. Um ihre per­sön­li­chen Daten oder die ihres Kindes müs­sen sich die Eltern dabei nicht sor­gen, alle ein­ge­ge­be­nen Daten wer­den aus­schließ­lich auf dem Endgerät gespei­chert und nicht auf einen ande­ren Server transferiert.

Entwickelt wurde die App von dem Informatiker, Grafiker und Designer Michael Hotopp im Auftrag des Jugendamtes der Stadt Neuss, der in Aussicht stellte, die Rückmeldungen über die App genau aus­zu­wer­ten und diese ent­spre­chend der Wünsche der Familien anzu­pas­sen und weiterzuentwickeln.

Das „Familien-​Navi“ ist Teil des Landesprogramms „kin­der­stark“ (ehe­mals „Kommunale Präventionsketten“) in Neuss und wird vom Land Nordrhein-​Westfalen geför­dert. Koordinatorin Christina Kloster vom Jugendamt der Stadt Neuss ergänzte: „Die Fachkräfte vor Ort äußer­ten den Wunsch nach einer Übersicht der vor­han­de­nen Institutionen und Angebote. Mit der App wer­den nun die vie­len Informationen – die bis­her vor­wie­gend mit ange­bots­be­zo­ge­nen Flyern ver­mit­telt wur­den – gebün­delt, digi­ta­li­siert und inter­ak­tiv dargestellt.

(96 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)