Neuss – SPD wählt neuen Fraktionsvorstand: Junges und moti­vier­tes Team – Arno Jansen bleibt Fraktionsvorsitzender

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Nach ihrem Wahlerfolg am 13. September 2020, plus ca. 5% im Vergleich zur der letz­ten Ratswahl 2014, hat sich die SPD-​Ratsfraktion erst­ma­lig in neuer Zusammensetzung getrof­fen und ihr Führungsteam gewählt. 

Angeführt wird die Fraktion wei­ter­hin von Arno Jansen. Der 46-​jährige Jurist wurde ein­stim­mig im Amt des Fraktionsvorsitzenden bestä­tigt. „Unsere Fraktion ist mit einem Durchschnittsalter von 40,9 Jahren und einem Frauenanteil von 42 Prozent wie ver­spro­chen jün­ger und weib­li­cher“, sagt Arno Jansen.

Als Fraktionsvorsitzenden war es ihm daher wich­tig, dass sich die Zusammensetzung der neuen SPD-​Ratsfraktion auch im Fraktionsvorstand wider­spie­gelt. Außerdem sollte es auch neuen Stadtverordneten ermög­licht wer­den, die Arbeit im Fraktionsvorstand mitzugestalten.

Als neue stell­ver­tre­tende Vorsitzende der Fraktion wur­den Gina Jacobs (29), Doktorandin der Soziologie, und der Gymnasiallehrer Michael Ziege (33) gewählt. Die bis­he­ri­gen Stellvertreter Sascha Karbowiak und Claudia Föhr waren nicht noch­mal ange­tre­ten, um sich stär­ker auf ihre gemein­same Arbeit im Stadtverbandsvorstand kon­zen­trie­ren zu kön­nen. Kassierer der SPD-​Fraktion wird künf­tig Heinrich Thiel (31) sein. Komplettiert wird der Vorstand von Verena Kiechle (40) als Beisitzerin. „Ich freue mich sehr, dass sich Gina Jacobs und Verena Kiechle als Newcomer dazu bereit­erklärt haben, direkt Verantwortung in der neuen Fraktion zu über­neh­men“, sagt Arno Jansen.

Die Mitglieder des neuen Fraktionsvorstandes (v.l.n.r:) Verena Kiechle, Michael Ziege, Arno Jansen, Heinrich Thiel und Gina Jacobs. Foto: SPD

Wir wer­den uns jetzt dafür ein­set­zen, eine eigene Gestaltungsmehrheit für eine bür­ger­nahe, soziale und moderne Politik zu bil­den“, sagt Arno Jansen kämp­fe­risch. Seine Analyse des Wahlergebnisses lässt sich auf eine ein­fa­che Formel brin­gen: „Es hat am 13. September drei klare Wahlsieger gege­ben: SPD, Grüne und der Bürgermeister“, so Arno Jansen.

Ein ers­tes Treffen hat es mit den Grünen habe es bereits gege­ben. „Wir hat­ten ein gutes Gespräch in ange­neh­mer Atmosphäre und haben viele inhalt­li­che Schnittmengen fest­ge­stellt“, sagt der SPD-​Parteivorsitzende Sascha Karbowiak. Das wei­tere Vorgehen wer­den die Grünen nun­mehr in der kom­men­den Woche in einer Mitgliederversammlung abstimmen.

Als SPD set­zen wir uns wei­ter­hin für eine echte und umwelt­freund­li­che Mobilitätswende und die kli­ma­freund­li­che und soziale Stadt mit aus­rei­chend bezahl­ba­rem Wohnraum ein“, ver­spre­chen Arno Jansen und Sascha Karbowiak. Dafür wolle man allen Fraktionen im Stadtrat die Hand rei­chen, die daran mit­wir­ken wollen.

(105 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)