Kaarst – Verkaufsoffene Sonntage fin­det nicht statt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Für nur 6,- Euro pro Monat haben Sie auch Zugang zu [+Premium]:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€25,00
€50,00
€99,00
Powered by

Kaarst – Die geplan­ten ver­kaufs­of­fe­nen Sonntage am 4. Oktober in Kaarst und am 11. Oktober 2020 in Büttgen fin­det nicht statt. Der Rat der Stadt Kaarst hat sich mehr­heit­lich gegen die geplante Sonntagsöffnung ent­schie­den.

Damit griff der Rat die Entscheidungen des Oberverwaltungsgerichts Münster auf, das bereits in meh­re­ren umlie­gen­den Städten die Durchführung eines ver­kaufs­of­fe­nen Sonntags für rechts­wid­rig erklärt hatte. Das OVG sieht die gebo­tene Ausnahmeregel für Sonntagsarbeit nicht gege­ben.

Der Kaarster Einzelhandel wurde umge­hend über die Entscheidung des Stadtrates infor­miert. Die Interessengemeinschaften ISG Kaarst und IG Büttgen akzep­tie­ren die Entscheidung. „Ich finde es sehr schade, dass die ver­kaufs­of­fe­nen Sonntage nun nicht die erhoffte Stärkung des Einzelhandels brin­gen kann.

Die ISG Kaarst und die IG Büttgen hat­ten die Öffnung der Geschäfte am 4. und 11. Oktober bean­tragt, um höhere Kundenzahlen für den Einzelhandel und die teil­neh­mende Gastronomie zu gene­rie­ren. Das NRW-​Wirtschaftsministerium ermög­lichte den Kommunen zu die­sem Zweck grund­sätz­lich die Genehmigung von vier ver­kaufs­of­fe­nen Sonntage bis Jahresende.

In NRW dür­fen diese jedoch nur geneh­migt wer­den, wenn sie u.a. in Verbindung mit Märkten, Messen oder Festen ste­hen. Eine ent­spre­chende Begleitveranstaltung konnte wegen Corona in Kaarst nicht geplant wer­den.

(504 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)