Kaarst – Quartierscafé „Büttger Treff“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Für nur 6,- Euro pro Monat haben Sie auch Zugang zu [+Premium]:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€25,00
€50,00
€99,00
Powered by

Kaarst-​Büttgen – Die Quartiersinitiative „Älterwerden in Büttgen“ lädt im Oktober wie­der zum „Büttger Treff“ ein. Der Termin ist Sonntag, 4. Oktober 2020, von 15 bis 16.30 Uhr. Veranstaltungsort ist die Novesiastraße 2, in Kaarst-​Büttgen.

Es gibt Kuchen und Waffeln für die Besucher. Der sonn­täg­li­che Treff rich­tet sich vor allem an Personen, die alleine leben und am Wochenende gerne Gesellschaft haben. Das Hygieneschutzkonzept gilt wei­ter­hin. Es beinhal­tet die Abstandsregeln, den Eintritt mit Maske, Händedesinfektion und eine begrenzte Personenzahl in den Räumen.

Eine vor­he­rige Anmeldung ist jedoch nicht nötig. Weitere Informationen gibt es bei Cordula Bohle per Mail (cordula.bohle@caritas-neuss.de) und Telefon unter der 02131 – 20 25 060.

Ziel der Quartiersinitiative in Büttgen ist, dass ältere Menschen im Stadtteil Büttgen ihr Leben im Alter mit sozia­len Kontakten und Unterstützung selbst­be­stimmt gestal­ten kön­nen. Weitere Anliegen lie­gen in der Vernetzung von und Information über bereits bestehende Angebote für ältere Menschen sowie in der engen Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt. Das drei­jäh­rige, wis­sen­schaft­lich beglei­tete Projekt wird zwi­schen 2018 und 2020 von der Stiftung Wohlfahrtspflege, dem Diözesan-​Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. und der Sparkassenstiftung Kaarst-​Büttgen geför­dert. Grundlage des Projektes ist der von der Stadt Kaarst in Auftrag gege­bene und von 2015 – 2017 erstellte „Sozialplan Alter“. Demnach sind in Büttgen bereits nahezu 33 Prozent der Menschen 60 Jahre und älter.

(50 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)