Meerbusch: Diebe ent­wen­den Geldbörse – Die Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) Am Dienstag (22.09.), gegen 13:50 Uhr, war eine 72-​Jährige mit ihrem Fahrrad an der Dorfstraße unter­wegs, als sie von einem Pärchen ange­spro­chen wurde.

Die bei­den frag­ten sie nach der Adresse eines Zahnarztes an der Dorfstraße. Der Mann zeigte ihr diese Adresse auf sei­nem Handy. Nachdem sie anschlie­ßend wei­ter­ge­gan­gen war, stellte die Seniorin den Diebstahl ihrer Geldbörse fest, die sich in ihrer Handtasche im Fahrradkorb befun­den hatte.

Sie sah sich sogleich um und bemerkte, dass das Pärchen das Gebäude betrat, in dem sich die gesuchte Arztpraxis befand. Dort konnte sich spä­ter jedoch nie­mand an das Pärchen erin­nern. Die bei­den mut­maß­li­chen Diebe wer­den wie folgt beschrieben:

  • Beide sol­len asia­tisch aus­ge­se­hen haben und spra­chen nur gebro­chen Deutsch. Die Kommunikation sei haupt­säch­lich auf Englisch erfolgt.
  • Der Mann soll etwa 30 Jahre alt gewe­sen sein, hatte kurze dunkle Haare und eine schmale Statur. Er war circa 170 Zentimeter groß und trug ein hel­les Sakko.
  • Seine Begleiterin soll etwa 25 Jahre alt und etwas klei­ner gewe­sen sein. Auch sie war von eher schma­ler Statur und trug ein grau-​geblümtes Kleid. Ihre dunk­len Haare waren mit einem Knoten zusam­men­ge­bun­den. Sie hielt sich wäh­rend des Gesprächs zum Teil die Wange, als habe sie Zahnschmerzen.

Das Kriminalkommissariat 23 hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die Hinweise auf das Pärchen geben könn­ten. Wer die bei­den beob­ach­tet hat, wird gebe­ten, sich unter der Nummer 02131 300–0 bei der Polizei zu melden.

(67 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)