Neuss – Kultur im Nachbarschaftscafé der Caritas: Lese- und Erzählrunde über die „Malweiber”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – „Unerschrockene Künstlerinnen um 1900, die Malweiber“ lau­tet das Motto der nächs­ten Lese- und Erzählrunde im Nachbarschaftscafé Friedrich der Caritas an der Friedrichstraße 42. 

Eingeladen sind am Dienstag, 6. Oktober 2020, 15 bis 16.30 Uhr, alle älte­ren Menschen rund um die Neusser Stadtmitte. Der Eintritt ist frei.

Bei der Runde gibt Leiterin Hannelore Nellen anschau­li­che Information ins­be­son­dere zu den Werken von Gabriele Münter sowie Marianne Werefkin und möchte mit den Teilnehmenden dar­über ins Gespräch kom­men. Die Lese- und Erzählrunde der Reihe „Kultur im Nachbarschaftscafé“ fin­det monat­lich jeweils an einem Dienstag zu einem aus­ge­wähl­ten Thema statt.

Aufgrund der Coronaschutzverordnung ist eine Anmeldung bis 1. Oktober unter der Telefonnummer des Caritasverbandes 02131 – 29 12 55 zwin­gend erfor­der­lich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Mund-​Nase-​Bedeckung ist für den Eintritt notwendig.

Das Nachbarschaftscafé Friedrich ist eine Initiative des Caritasverbandes Rhein-​Kreis Neuss und des Neusser Bauvereins.

(80 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)