Kreis unter­stützt Familie bei Ersatz eines gestoh­le­nen behin­der­ten­ge­rech­ten Vans

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Einer Grevenbroicher Familie ist in der ver­gan­ge­nen Woche ein behin­der­ten­ge­recht umge­bau­ter Van gestoh­len wor­den. Den Van benö­ti­gen die Eltern um ihren mehr­fach schwerst­be­hin­der­ten Sohn in die Schule und zum Arzt zu fahren.

Der Verein „Brauchtum hilft“ hat dies­be­züg­lich eine Spendenaktion initi­ierte um zu hel­fen. Zudem wird der Kreis auch sel­ber aus einem Sonderfonds die Neubeschaffung der Spezialausstattung für das Fahrzeug unter­stüt­zen. Auf Initiative von Thomas Spitz unter­stüt­zen auch orts­an­säs­sige Bäcker die Familie mit einem spe­zi­el­len Brot, des­sen Erlös gespen­det wer­den soll.

Die Familie ist unver­schul­det durch ein Verbrechen in eine Notlage gera­ten, unter der nun ins­be­son­dere der schwerst­be­hin­derte Sohn lei­den muss. 

Das Fahrzeug hat einen Wert von 30.000 Euro, hinzu kommt eine 5.000 Euro teure Sonderausstattung, um den auf einen Rollstuhl ange­wie­se­nen Sohn trans­por­tie­ren zu können.

Für die Spenden hat der „Brauchtum hilft e.V.“ ein Konto eingerichtet:

  • IBAN: DE96 3055 0000 0093 5889 60
  • Er bit­tet darum, als Verwendungszweck „Familie Moll“ anzugeben.
(92 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)