Korschenbroich – Briefwahl oder Gang ins Wahllokal: Hinweise zur Stichwahl am Sonntag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Bei der Landratswahl im Rhein-​Kreis Neuss ist nach dem Ergebnis vom 13. September eine Stichwahl nötig. Sie fin­det am kom­men­den Sonntag (27. September) statt. 

Hier alle wich­ti­gen Fakten für Korschenbroicher Wählerinnen und Wähler: Amtsinhaber Hans-​Jürgen Petrauschke blieb mit 49,7 knapp unter der erfor­der­li­chen 50-​Prozent-​Marke. Andreas Behncke, Landratskandidat der SPD, erreichte 25,1 Prozent der Stimmen und tritt damit am 27. September bei der Stichwahl gegen Petrauschke an.

Die Wähler wer­den über die Stichwahl nicht geson­dert mit einer neuen Wahlbenachrichtigung infor­miert. Die bereits zur Hauptwahl aus­ge­ge­be­nen Wahlbenachrichtigen haben auch bei der Stichwahl ihre Gültigkeit.

Wer seine Wahlbenachrichtigung nicht mehr besitzt, kann sich im Wahllokal durch sei­nen Personalausweis legi­ti­mie­ren. Die Stimmabgabe erfolgt in dem­sel­ben Wahllokal wie bei der Wahl am 13. September. Die Wahllokale haben am Sonntag, dem 27. September von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Wahlberechtigte kön­nen ihre Stimme per Briefwahl abge­ben, wenn sie auf den Gang zum Wahllokal ver­zich­ten möch­ten oder am Wahlsonntag ver­hin­dert sind. Wer dies bereits vor der Wahl am 13. September bean­tragt hatte, bekommt auch für den 27. September die Wahlunterlagen zuge­stellt. Im Wahllokal kön­nen die Betreffenden am Sonntag nicht wäh­len, weil sie dort für die Stimmabgabe gesperrt sind.

Wer sich jetzt neu für die Briefwahl ent­schei­det, kann diese bis zum 25. September 2020, 18 Uhr bean­tra­gen. Nicht zuge­gan­gene Briefwahlunterlagen kön­nen bis zum Samstag vor der Wahl (26.9.) 12 Uhr ersetzt wer­den, dazu mel­den Sie sich bitte im Bürgerbüro an der Sebastianusstraße 1.

(352 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)