Jüchen – Alleinunfall: Fahrzeugführer schwer ver­letzt – Alkoholeinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Für nur 6,- Euro pro Monat haben Sie auch Zugang zu [+Premium]:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€25,00
€50,00
€99,00
Powered by

Jüchen – Nach vor­lie­gen­den Informationen ereig­nete sich am Sonntagmorgen, gegen 05:30 Uhr am 20.09.2020, ein fol­gen­schwe­rer Alleinunfall bei dem eine männ­li­cher Person erheb­lich Verletzungen erlitt.

Soweit bekannt, befuhr der junge Mann mit einem Pkw die Jülicher Straße. Aus bis­her unbe­kann­ter Ursache ver­lor er, im Bereich der A46 Unterführung, die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen eine Mauer.

Notarzt und Rettungsdienst ver­sorg­ten den Verunfallten, der in ein Krankenhaus ver­bracht wer­den musste. Die Polizei stellte fest, der Fahrzeugführer stand offen­bar unter Alkoholeinfluss und besaß kei­nen Führerschein.

Über Art und Umfang der Verletzungen lie­gen keine Informationen vor. Die Unfallursache wer­den die Ermittlungen der Polizei erge­ben. Das Fahrzeug war nicht mehr fahr­be­reit und musste abge­schleppt wer­den.

Weitere Infos fol­gen ggf.

(1.138 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)