Stadtbibliothek Neuss – „Woche der Demenz“: Lesung Martina Bergmann

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Im Rahmen der „Woche der Demenz“ ver­an­stal­tet die Stadtbibliothek Neuss in Zusammenarbeit mit dem Memory Zentrum der St. Augustinus Gruppe eine Lesung mit Martina Bergmann. 

Am Mittwoch, 23. September 2020, 18 Uhr, stellt die Autorin ihr Buch „Mein Leben mit Martha“ vor, wel­ches auf einer wah­ren Begebenheit basiert: Martina Bergmann lebt mit Martha zusam­men. Martha ist Mitte acht­zig und in einer „poe­ti­schen Verfassung“. So nannte das Heinrich, der Mann, mit dem Martha fast vier­zig Jahre lang zusammenlebte.

Nach sei­nem Tod beschließt Martina Bergmann, die demen­z­er­krankte Martha zu betreuen. In ihrem Buch schil­dert die Autorin das Zusammenleben die­ser unge­wöhn­li­chen Lebensgemeinschaft mit viel Humor und Empathie. Martina Bergmann tritt in ihrem ebenso kla­ren wie empa­thi­schen Bericht den Gegenbeweis dafür an, dass die Betreuung eines demen­ten Menschen eine Bürde sein muss. Sie schil­dert, wie es sich anfühlt, mit jeman­dem zusam­men­zu­le­ben, der trotz sei­ner Einschränkungen klug und humor­voll ist. Mit ihrem Buch setzt sich Martina Bergmann für ein wür­de­vol­les Zusammenleben der Generationen ein.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung per Mail an bibliothek@stadt.neuss.de oder tele­fo­nisch unter 02131/​904242 ist drin­gend erforderlich.

(54 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)