Meerbusch – Baugenehmigung für Skate-​Park über­reicht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch-​Strümp – Freude bei Skatern und Bikern- die Realisierung des geplan­ten Skate- und Bikeparks im Landschaftspark „Buschend“ in Strümp ist einen ent­schei­den­den Schritt wei­ter­ge­kom­men.

Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage über­reichte nun per­sön­lich die Baugenehmigung an die Initiatorin Ulla Bundrock-​Muhs von der „querkopf-​akademie“ und zahl­rei­che Jugendliche, die das Projekt seit Beginn an beglei­ten und sich dafür ein­setz­ten. Die Stadt wird die wei­tere Umsetzung des Projektes über­neh­men. Die Jugendlichen der Skatergruppe sind aber wei­ter­hin betei­ligt und im Austausch mit der Stadtverwaltung.

Seit 2014 hat­ten die Kinder und Jugendlichen Spendengelder gesam­melt, um den Bau der Anlage zu finan­zie­ren. Der Rat der Stadt hatte für das Projekt ein 3.600 Quadratmeter gro­ßes Grundstück im Landschaftspark Buschend unent­gelt­lich zur Verfügung gestellt. Letztlich reich­ten die Spendengelder und Erlöse aus Veranstaltungen aber nicht, um die geplante Finanzierung der Anlage zu sichern. „Aus städ­ti­schen Mitteln sind daher zusätz­lich 175.000 Euro zur Verfügung gestellt wor­den. Dies hatte der Stadtrat in sei­ner letz­ten Sitzung beschlos­sen.

Zudem habe ich Gespräche mit der nordrhein-​westfälischen Bauministerin Ina Scharrenbach geführt, die Fördergelder für den Bau in Aussicht gestellt hat“, so Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage. Die Fördergelder seien aus­schlag­ge­bend für die Realisierung des Projektes, daher soll der Förderantrag noch in die­sem Jahr gestellt wer­den.

Sollte der Antrag posi­tiv beschie­den wer­den, könnte im Frühjahr 2021 mit dem Bau der Anlage begon­nen wer­den. Zudem wer­den die Jugendlichen sowie die querkopf-​akademie wei­tere Spendengelder sam­meln, um das Projekt auch wei­ter­hin zu unter­stüt­zen.

Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage über­reicht die Baugenehmigung an Ulla Bundrock-​Muhs von der „querkopf-​akademie” (v.l.n.r) sowie die Jugendlichen Florian und Nele Kohtes, Dennis Mardanis, Jan Grützmacher, Quentin Jörgens und Mika Schiffer, die das Projekt von Beginn an unter­stüt­zen. Landschaftsarchitekt Ralf Maier (2.v.r) hat den Entwurf für den Skate- und Bikepark erstellt. Foto: Stadt Meerbusch
(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)