Grevenbroich: Mann erlei­det nach Streit Platzwunde – Polizei ermit­telt wegen gefähr­li­cher Körperverletzung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Am Dienstag (15.09.), gegen 19:30 Uhr, rückte die Polizei zur Rheydter Straße aus. Hier sollte es zu einem Körperverletzungsdelikt gekom­men sein. 

Offenbar war ein stark alko­ho­li­sier­tes Pärchen in Streit gera­ten, in des­sen Verlauf die 37-​jährige Frau zu einer Glasflasche griff und ihrem 46-​jährigen Begleiter eine Platzwunde zufügte. Auch im Beisein der Polizei zeigte sich die ange­trun­kene Frau reni­tent und teils aggres­siv, so dass sie in Gewahrsam genom­men wurde.

Ein Arzt ent­nahm der 37-​Jährigen auf der Polizeiwache eine Blutprobe. Bereits zuvor hatte ein Atemtest auf über­mä­ßi­gen Alkoholkonsum hingedeutet.

Die Frau erwar­tet ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefähr­li­chen Körperverletzung. Auslöser des Streits soll Eifersucht gewe­sen sein, nach­dem man zuvor gemein­sam in einer nah­ge­le­ge­nen Gaststätte gefei­ert hatte.

(194 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)