Rommerskirchen – Wahlausschuss tagt heute: vor­läu­fige Feststellung des amt­li­chen Endergebnisses

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Natürlich steht das Ergebnis der Kommunalwahlen in Rommerskirchen bereits am Sonntagabend fest. Richtig „amt­lich” wird das Resultat der Wahlen zum Bürgermeister und Landrat, bzw. zum Gemeinderat und zum Kreistag jedoch erst, wenn es offi­zi­ell fest­ge­stellt ist. 

Dies ist eine der wich­tigs­ten Aufgaben des Wahlausschusses. Der tritt am heu­ti­gen Dienstag, 15. September, um 17 Uhr unter dem Vorsitz von Wahlleiter Hermann Schnitzler im Ratssaal zusam­men. Der Wahlausschuss führt ein für die Öffentlichkeit eher ver­bor­ge­nes Dasein, fin­den doch seine Sitzungen stets ohne Publikum statt.

Beim heu­ti­gen Treffen erfolgt die vor­läu­fige Feststellung des amt­li­chen Endergebnisses für die Bürgermeister- und die Gemeinderatswahl. Im Sommer hatte der Wahlausschuss bereits die Kandidatenvorschläge der ört­li­chen Parteien geprüft und hier­über ent­schie­den. Endgültig „abge­hakt” wer­den kann die Kommunalwahl übri­gens erst im Spätherbst.

Zuständig für die Feststellung des dann end­gül­ti­gen amt­li­chen Endergebnisses ist der Wahlprüfungsausschuss. Den muss der neue Gemeinderat erst ein­set­zen, der erst im November seine kon­sti­tu­ie­rende Sitzung abhal­ten wird.

(63 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)