Kaarst: Sperrung im Berufsverkehr nach Unfall auf Landstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Montag (14.9.), kurz vor 07:30 Uhr, ereig­nete sich ein Verkehrsunfall an der Einmündung Osterather Straße (Landstraße 154) /​Büdericher Straße (Landstraße 30).

Eine 45-​jährige Frau aus Willich hatte offen­bar beim Abbiegen auf die Büdericher Straße den ent­ge­gen­kom­men­den Pkw eines 63-​jährigen Kaarsters über­se­hen. Bei der Kollision waren beide Fahrzeugführer leicht ver­letzt worden.

Die Autos muss­ten durch Abschleppunternehmen gebor­gen wer­den. Zum Zweck der Rettungs- und Unfallaufnahmemaßnahmen sperrte die Polizei die Landstraße 154 vorübergehend.

Die wei­te­ren Ermittlungen zum Unfallhergang über­nahm das Verkehrskommissariat der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss.

(361 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)