Meerbusch – Kommunalwahl 2020 – Was muss ich zur Wahl beach­ten? – Stadtverwaltung gibt nütz­li­che Tipps

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch – Wenn am kom­men­den Sonntag, 13. September, mehr als 45.000 Meerbuscherinnen und Meerbuscher zur Kommunalwahl auf­ge­ru­fen sind, sor­gen 240 ehren­amt­li­che Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf.

Aktuell wer­den die Ausstattungen der ein­zel­nen Wahllokale, wie Wahlurnen, Sichtschutz für die Wahlkabinen, Hygieneartikel, Wählerverzeichnisse und die jewei­li­gen Stimmzettel zusam­men­ge­stellt. Zudem erfolgt eine Schulung der Wahlvorstände.

In die­sem Jahr haben, bedingt auch durch die Corona-​Pandemie, viele wahl­be­rech­tigte ihre Kreuzchen bereits gemacht- per Briefwahl. „Die rund 12.700 Briefwahlunterlagen haben wir für den Wahlsonntag nach Stimmbezirken vor­sor­tiert. Ausgezählt wer­den diese, genau wie die Stimmzettel, die in den ein­zel­nen Wahllokalen aus­ge­füllt wer­den, aber erst am Wahltag ab 18 Uhr“, so Holger Reith, Leiter des Meerbuscher Wahlamtes.

In den Wahllokalen gel­ten in die­sem Jahr beson­dere Hygiene- und Abstandsregelungen. So ist die Personenzahl in den Wahllokalen begrenzt, wes­halb es zu län­ge­ren Wartezeiten kom­men kann. Das Tragen eines Mund-​Nasen-​Schutzes ist ver­pflich­tend, auch die Wahlhelfer tra­gen die­sen, bezie­hungs­weise Visiere. Zudem sollte der eigene Kugelschreiber für das Ausfüllen der Stimmzettel mit­ge­bracht wer­den.

Was sonst zu beach­ten ist, hat die Stadtverwaltung zusam­men­ge­fasst:

Wann wird gewählt?
Gewählt wird am Sonntag, 13. September 2020 in der Zeit zwi­schen 8 und 18 Uhr. Sollte es zu einer Stichwahl kom­men, wird zusätz­lich am Sonntag, 27. September 2020, eben­falls in der Zeit zwi­schen 8 und 18 Uhr gewählt.

Was wird gewählt?
Bei den Kommunalwahlen 2020 wer­den in Meerbusch neben dem Stadtrat und dem Bürgermeister auch der Landrat des Rhein-​Kreis Neuss sowie der Kreistag gewählt.

Menschen mit aus­län­di­schen Wurzeln kön­nen dar­über hin­aus den Integrationsrat wäh­len.

Da Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage nicht erneut antritt, wird es in Meerbusch in jedem Fall einen neuen Bürgermeister geben. Insgesamt sechs Kandidaten stel­len sich für das Amt zur Wahl.

Falls kei­ner der Bürgermeister- und/​oder Landratskandidaten die abso­lute Mehrheit erreicht, käme es zwi­schen den bei­den Kandidaten mit den meis­ten Stimmen am 27. September zur Stichwahl.

(535 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)