Rhein-​Kreis Neuss – Mittelstandsbarometer 2020: Bericht zur kon­junk­tu­rel­len Lage des Mittelstands

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Die Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss hat die „Komfort-Zone“ verlassen und befindet sich nach sechs Jahren im konjunkturellen Dauerboom im „Corona-Tief“. Die optimistische Prognose des Vorjahres hat sich aufgrund der Corona-bedingten „Turborezession“ nicht erfüllt. Eine „Jahrhundertrezession“, wie sie von der DeKaBank für ganz Deutschland festgestellt wurde, ist im Rhein-Kreis Neuss aber ausgeblieben. Die tatsächliche Lage wird von den befragten Unternehmen deutlich negativer beurteilt als die Erwartungen für die nächsten Monate. Auch die Deutsche Bundesbank geht im Monatsbericht vom August 2020 davon aus, dass der „Tiefpunkt der Krise aber wohl bereits durchschritten“ ist.

Chris Proios, Creditreform Konjunkturforschung Regional, fasst die Lage für den Rhein-Kreis Neuss zusammen: „Wie schon im Gesundheitssektor sind wir bislang auch in der regionalen Wirtschaft vergleichsweise gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Unsere Umfrage zeigt aber ganz klar, dass dies nicht für alle Betriebe gilt und welche Auswirkungen die Pandemie bei einem Teil der regionalen Firmen verursacht hat.“

Vorrangig gilt es derzeit, einen zweiten „Lockdown“ zu verhindern, um die konjunkturelle Positiventwicklung nicht wieder frühzeitig abzuwürgen. Diese würde den möglichen „Restart“ der regionalen Wirtschaft nicht nur gefährden, sondern auch viele Unternehmen in unserer Region oft unverschuldet in eine Insolvenz treiben. Trotz drastischer Verschlechterung des Konjunkturklimas ist die Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss offensichtlich besser aufgestellt ist, als zu befürchten war. Der aktuelle Geschäftsklima-Index im Rhein-Kreis Neuss verbleibt in dieser Krisensituation über der 100-Punkte-Grenze im hellgrünen Bereich.

(198 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)