Neuss – Mögliche Schwierigkeiten bei der Zustellung von Briefwahlunterlagen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Wahlberechtigte kön­nen vom 13.08.2020 bis 11.09.2020 per­sön­lich die Briefwahlunterlagen im Wahlamt der Stadt Neuss bean­tra­gen und dort auch sofort wäh­len. Jede/​r Wahlberechtigte erhält nur ihre/​seine per­sön­li­chen Unterlagen.

Nach vor­lie­gen­den Informationen sol­len bei eini­gen Briefwählern bis­her keine Unterlagen ein­ge­trof­fen sein. Dies, obwohl die Beantragung schon vor 14 Tagen erfolgte. Eine Möglichkeit zur Stimmabgabe bei der Kommunalwahl 2020 besteht dennoch.

Hierzu fin­det sich auf der Internetseite der Stadt: „Verlorene Wahlscheine wer­den nicht ersetzt. Nur wenn glaub­haft ver­si­chert, dass der bean­tragte Wahlschein nicht zuge­gan­gen ist, kann bis 12.09.2020, 12.00 Uhr, ein neuer Wahlschein bean­tra­gen.

Stadt Neuss
Wahlamt
Rathaus Rundbau, Eingang drei (Passage)
Markt 2
41460 Neuss

E‑Mail: wahlamt@stadt.neuss.de
Telefon: 02131 – 90 3291

Öffnungszeiten:
Montags bis Mittwochs von 8 bis 16 Uhr, 
Donnerstags von 10 bis 18 Uhr.

Sonderzeiten vor der Wahl:
Am 11. September (Fr.) von 8 bis 18 Uhr und am 12. September (Sa.) von 8.30 bis 12 Uhr.

(62 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)