Jüchen – Ausbildungsstart für 12 neue Nachwuchskräfte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – In die­sem Jahr star­tete einer der stärks­ten Ausbildungsjahrgänge der Stadt Jüchen. Insgesamt 12 Auszubildende, Jahrespraktikantinnen und Jahrespraktikanten wur­den von der Haupt- und Personalamtsleiterin Pia Gilleßen, sowie Ausbildungsleiter Thomas Hochstein begrüßt. 

Auch Personalratsvorsitzender Jürgen Hansen ließ sich die Gelegenheit nicht neh­men, die zukünf­ti­gen Fachkräfte im Haus Katz will­kom­men zu hei­ßen. Während zwei Nachwuchskräfte ihren Vorbereitungsdienst in der Verwaltung begin­nen, star­ten gleich 10 junge Menschen ihre Ausbildung in den Kindertagesstätten.

Elina Krüers, die ihre Ernennungsurkunde zur Stadtinspektoranwärterin erhielt, tritt gleich den Besuch an der Hochschule für Polizei und Verwaltung NRW in Köln an. Dort wird sie ihr dua­les Studium auf­neh­men, wel­ches in drei Jahren mit dem Abschluss Bachelor of Laws endet.

Zur Stadtsekretäranwärterin wurde Alina Peters ernannt. Sie beginnt ihre zwei­jäh­rige Ausbildung zur Verwaltungswirtin und besucht das Studieninstitut Düsseldorf für die theo­re­ti­sche Ausbildung.

Gleich sie­ben Jahrespraktikantinnen und Praktikanten stär­ken bereits seit dem 1. August die Teams in den städ­ti­schen Kindertagesstätten.

Drei wei­tere Nachwuchskräfte tre­ten eine drei­jäh­rige pra­xis­in­te­grierte Erzieherausbildung an. Neben dem Besuch der Fachschule an zunächst drei Wochentagen, unter­stüt­zen auch sie an den übri­gen Tagen in der Woche die Teams der Kindertagesstätten bei ihrer Arbeit.

Der Fachkräftemangel in der Verwaltung, ins­be­son­dere im Bereich der Erzieherinnen und Erzieher macht es erfor­der­lich, selbst ver­stärkt aus­zu­bil­den. In den kom­men­den Jahren wird die Stadt Jüchen einer­seits auf­grund alters­be­ding­ter Fluktuationen, aber auch auf­grund des ste­tig wach­sen­den Bedarfs an Betreuungsplätzen für Kinder, erhöh­ten Personalbedarf in die­sem Bereich verzeichnen.

Darum freut es die Stadt Jüchen freut sich beson­ders, den jun­gen Nachwuchskräften eine gute beruf­li­che Perspektive für die Zukunft anbie­ten zu kön­nen. Bevor es wie­der zurück in die Ausbildungsstätten ging, wurde den Nachwuchskräften noch ein klei­nes Willkommenspaket überreicht.

v. l. n. r.: Christina Lups, Lukas Brockerhoff, Ausbildungsleiter Thomas Hochstein, Alina Peters, Tom Ritter, Alina Cleuvers, Alina Daumann, Haupt- und Personalamtsleiterin Pia Gilleßen, Hivine Dag, Personalratsvorsitzender Jürgen Hansen, Melissa Glomb, Elina Krüers.
Es feh­len: Luisa Bongards, Susanne Rabe und Nadine Boschke. Foto: Stadt Jüchen
(78 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)