Dormagen: Renault Laguna ent­wen­det – Polizei fahn­det nach Kfz und Autodieben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Horrem (ots) Vom Gelände einer Werkstatt an der Heesenstraße ent­wen­de­ten bis­lang unbe­kannte Autodiebe am Dienstag (08.09.), mor­gens zwi­schen 7:30 und 10:30 Uhr, einen älte­ren Renault Laguna. 

Nachdem der Diebstahl bei der Polizei ange­zeigt wurde, ermit­telt nun die Kripo zum Verbleib des Wagens, der auf die amt­li­chen Kennzeichen NE-​QY310 zuge­las­sen ist. Das Keyless Go Fahrzeug wird nach ers­ten Erkenntnissen nicht mit Originalschlüssel geführt.

Die Polizei bit­tet mög­li­che Zeugen, die Verdächtiges beob­ach­tet haben oder Hinweise auf den Verbleib des Renault geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit dem Kriminalkommissariat 14 der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss in Verbindung zu setzen.

Bei Fahrzeugen mit dem soge­nann­ten Keyless Go System erfolgt das Öffnen und Starten des Autos kon­takt­los über Funkwellen. Die Täter grei­fen das Funksignal auf, gelan­gen so wider­recht­lich in den Wagen und kön­nen dies star­ten, ohne den jewei­li­gen Schlüssel ent­wen­den zu müssen.

Wenn Sie ein Fahrzeug mit Keyless Komfortsystem besit­zen: Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab bzw. ver­su­chen Sie das Funksignal durch geeig­nete Maßnahmen (z. B. Aluminiumhüllen) abzu­schir­men. Machen Sie vor­her den Selbsttest. Nur wenn das Fahrzeug sich nicht ein­mal dann öff­net, wenn Sie den „abge­schirm­ten” Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür hal­ten, haben auch die Diebe mit die­ser Technik keine Chance. Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit zum Beispiel Aktenkoffern in Ihrer unmit­tel­ba­ren Nähe. Dabei könnte es sich um pro­fes­sio­nelle Autodiebe handeln.

Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Wagen der Komfortzugang tem­po­rär deak­ti­viert wer­den kann. Manche Hersteller bie­ten am Schlüssel die Funktion, durch zwei­ma­li­ges Drücken auf die Verriegelungs-​Taste am Schlüssel, die Keyless Funktion ganz aus­zu­schal­ten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, wel­che Möglichkeit es spe­zi­ell für Ihr Fahrzeug gibt.

Informationen erhal­ten Sie auch auf der Internetseite der Polizei https://​rhein​-kreis​-neuss​.poli​zei​.nrw/​a​r​t​i​k​e​l​/​a​u​t​o​d​i​e​b​e​-​n​u​t​z​e​n​-​k​e​y​l​e​s​s​-​g​o​-​f​u​e​r​-​i​h​r​e​-​z​w​e​cke

(76 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)