Rommerskirchen: Kripo ermit­telt nach Einbruch in Einfamilienhaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen (ots) Am Montag (7.9.), gegen 18 Uhr, ver­stän­digte eine Anwohnerin der Maternusstraße die Polizei. 

Während ihrer Abwesenheit, zwi­schen 7 und 18 Uhr, waren Täter über die Terrassentür ein­ge­drun­gen und hat­ten Schubladen und Schränke nach Beute durch­wühlt. Sie ent­ka­men uner­kannt mit Bargeld und Schmuck.

Die Polizei sicherte Spuren am Tatort und bit­tet mög­li­che Zeugen, die etwas Verdächtiges beob­ach­tet haben, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit dem Kriminalkommissariat 14 in Verbindung zu setzen.

Wohnungsinhaber, die sich zu Möglichkeiten des tech­ni­schen Einbruchschutzes infor­mie­ren wol­len, berät die Polizei übri­gens kos­ten­los. Die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz bera­ten her­stel­ler­neu­tral unter ande­rem zu Fenster- und Türsicherungen, haben aber auch ganz prak­ti­sche Tipps für mehr Sicherheit im Alltag. Neugierig geworden?

Vereinbaren Sie einen per­sön­li­chen Termin unter der Telefonnummer 02131 300–0.

(104 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)