Neuss: Rollerfahrerin ver­letzt – Polizei sucht wei­te­ren Unfallbeteiligten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Rosellen (ots) Am Freitag (4.9.), gegen 13:30, nahm die Polizei einen Unfall an der Horremer Straße auf. Eine 52-​jährige Rollerfahrerin war gestürzt und hatte sich leichte Verletzungen zugezogen.

Das Problem: Ein eben­falls betei­lig­ter Autofahrer war nicht mehr vor Ort und hatte auch keine Kontaktdaten hin­ter­las­sen. Die Rollerfahrerin und Zeugen schil­der­ten, dass der Autofahrer aus Allerheiligen kom­mend in Richtung Norf gefah­ren sei, als ihm an einer Engstelle die 52-​Jährige ent­ge­gen­ge­kom­men sei und hätte brem­sen müssen.

Ohne dass es zu einem Zusammenstoß kam, stürzte die Rollerfahrerin auf der regen­nas­sen Straße. Der Mann im Pkw sei aus­ge­stie­gen, habe sich nach dem Wohlbefinden der Gestürzten erkun­digt und sei anschlie­ßend wei­ter­ge­fah­ren in Richtung Norf.

Das Verkehrskommissariat der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss bit­tet den etwa 30 bis 40 Jahre alten, unbe­kann­ten Unfallbeteiligten mit asia­ti­schem Aussehen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

Auch Zeugen wer­den um Kontaktaufnahme gebe­ten, wenn sie Hinweise auf die Identität des Mannes geben kön­nen, der eine Brille trug, schlank gebaut ist und mit einem sil­ber­nen Auto unter­wegs war.

(71 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)