Jüchen – Probealarm Sirenen – Rückmeldung der Bürger erbeten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Am Donnerstag, 10. September, 11.00 Uhr fin­det ein bun­des­wei­ter Probealarm statt. Im Unterschied zum bis­he­ri­gen Warntag wird hier nicht nur das Warnmittel ‑Sirene- erprobt, son­dern die Bevölkerung auch über Lautsprecherfahrzeuge informiert.

Diese Sirenenwarnung ist akus­tisch wie in der nach­fol­gen­den Illustration des Rhein-​Kreis Neuss dar­ge­stellt, wahr­nehm­bar. Durch den auf- und abschwel­len­den Heulton wer­den die Bürger im Ernstfall auf­ge­for­dert, schnellst­mög­lich Gebäude oder Wohnungen auf­zu­su­chen und das Radio einzuschalten.

Durch die­sen Test wer­den den Bürgern die Warnsignale noch ein­mal in Erinnerung geru­fen. Das Sirenensystem in Jüchen hat einen ernst­haf­ten Zweck. Gibt es eine Gefahrenlage, die­nen die Sirenen dazu, die Bürger auf die Gefahr hin­zu­wei­sen“, so Bürgermeister Harald Zillikens.

Dafür sind momen­tan im Stadtgebiet ins­ge­samt 13 Sirenen vor­han­den. Wichtig bei die­ser Probealarmierung ist auch eine Rückmeldung der Bürger, falls sie nichts gehört haben. „Anhand mög­li­cher Meldungen könnte dann ggfl. das Sirenennetz noch ver­bes­sert und Beschallungslücken geschlos­sen wer­den“, so der Leiter der Jüchener Feuerwehr, Heinz-​Dieter Abels.

Für Hinweise und Rückfragen zum Probealarm steht der Leiter der Feuerwehr unter der Tel-​Nr. 02165 /​87915610 zur Verfügung. Die Notrufnummer 112 steht für Rückfragen nicht zur Verfügung.

(416 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)